Reisebestimmungen für Rügen aufgrund von Corona

Reisebestimmungen CoronaDie Maßnahmen zur Einschränkung der Covid-19-Pandemie haben die Tourismuswirtschaft die letzten Monate weitestgehend gestoppt und stellt sie vor bisher unbekannte Herausforderungen. Die weltweite Reisewarnung wurde mindestens bis zum 14. Juni verlängert und macht Reisenden wenig Hoffnung auf einen Sommerurlaub außer Lan-des. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass Reisen kurz vor Beginn abgesagt werden, sollte sich die Corona-Pandemie weiter ausbreiten. Somit ziehen immer mehr Bundesbürger einen innerdeutschen Urlaub in Betracht und stellen sich die Frage, wie es um die Reisebeschränkungen innerhalb Deutschlands steht. Die Bundesregierung hat sich am 6. Mai darauf verständigt, dass die Landesregierungen der einzelnen Bundesländer eigenverantwortlich und vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens über eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen entscheiden und inwieweit der Tourismusbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Die Reisebranche stellt im industrieschwachen Nordosten eine tragende Säule dar und demnach hatten die Länder besonders unter den coronabedingten Einschränkungen zu leiden. Mecklenburg-Vorpommern, welches nach wie vor das Bundesland mit der niedrigsten Infiziertenzahl ist, hat nun als erstes Bundesland die Reisemaßnahmen für Touris-ten gelockert. Seit dem 1. Mai können Menschen mit Zweitwohnsitz oder Dauercamper sowie deren Haushaltsmitglie-der nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen und ab dem 18. Mai dürfen Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen vorerst Einheimische beherbergen. Eine Woche später, am 25. Mai, soll schließlich auch das seit Mitte März geltende Einreiseverbot für Touristen aus dem ganzen Bundesgebiet aufgehoben werden, wobei sich Hotels auf eine Bettenka-pazität von 60% beschränken müssen. Grundlage dieser Bestimmungen sei die weiterhin geringe Anzahl von Neuin-fizierungen, trotz teilweiser Wiederaufnahme des Schulbetriebs und Ladenöffnungen. Nun sollen ab Samstag, dem 9. Mai, auch die Gaststätten im Land unter strengen Hygieneauflagen für Einheimische öffnen dürfen. So sind besipiels-weise maximal sechs Erwachsene pro Tisch erlaubt und für das Servicepersonal besteht eine Maskenpflicht. Auch die Vermieter von Strandkörben, Booten oder Fahrrädern dürften sich über die gelockerten Verordnungen freuen, auch sie sollen ab dem 11. Mai wieder öffnen dürfen.

Weiterhin gelten selbstverständlich landesübergreifende Bestimmungen wie das Kontaktverbot, welches die Anzahl der sich gleichzeitig an einem Ort aufhaltenden Personen regelt, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentli-chen Personennahverkehr und in Geschäften sowie Abstands- und Hygienemaßnahmen, die alle geöffneten touristi-schen Betriebe einzuhalten haben. Die genauen, aktuellen Verordnungen und weitere Antworten finden Sie auch auf der Seite der Landesregierung.

Wir, die Familie Mucha, würden uns sehr freuen, Sie bald wieder in unseren Ferienhäusern auf Rügen begrüßen zu dürfen. Um die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste zu gewährleisten, halten wir uns selbstverständlich an jeg-liche Vorschriften und Hygienemaßnahmen und stehen Ihnen für Fragen jederzeit zur Verfügung!